F/A-18E Super Hornet der US-Luftwaffe, Archivbild | Bildquelle: AFP

Einsatz gegen den IS US-Luftwaffe schießt syrischen Kampfjet ab

Stand: 19.06.2017 01:30 Uhr

In Syrien ist es bei den Kämpfen um die vom IS besetzte Stadt Rakka zu einem Zwischenfall zwischen Truppen aus Syrien und den USA gekommen. Die US-geführte Koalition schoss einen syrischen Kampfjet ab. Unterdessen flog der Iran offenbar Angriffe auf IS-Stellungen.

Bei Kämpfen um den IS-Stützpunkt in Rakka in Syrien ist nach offizieller Darstellung aus Damaskus ein Kampfjet der syrischen Streitkräfte durch die US-geführte Koalition abgeschossen worden. Der Jet habe einen Kampfeinsatz gegen Stellungen der Terrormiliz "Islamischer Staat" geflogen, berichtete die Staatsagentur Sana. Der Pilot der Maschine werde seit dieser "schamlosen Aggression" vermisst.

US-Streitkräfte bestätigen Abschuss

Die US-Streitkräfte bestätigten den Abschuss, bewerteten den Vorfall aber anders: Der Kampfjet vom Typ Suchoi Su-22 der syrischen Streitkräfte habe Stellungen der von der Koalition unterstützten Rebellen (SDF) angegriffen, daraufhin sei er umgehend von einer F/A-18E abgeschossen worden. Die "Syrischen Demokratischen Kräfte" bekämpfen in der Region die Extremisten des IS. Gleichzeitig warnte die Koalition vor weiteren Angriffen gegen die von ihr unterstützten Kämpfer.

Unterdessen hat der Iran nach eigenen Angaben "Stützpunkte von Terroristen" in Syrien mit Raketen angegriffen. Die Revolutionsgarden hätten als Vergeltung für die IS-Anschläge vom 7. Juni in Teheran eine Serie von Raketen auf Ziele in der syrischen Region Deir Essor abgefeuert. So hieß es in einer Erklärung der Revolutionsgarden in Teheran sebst. Die Region wird größtenteils von IS-Kämpfern kontrolliert.

Über dieses Thema berichtete die tagesschau am 19. Juni 2017 um 02:19 Uhr.

Ihre Meinung - meta.tagesschau.de

Bisher keine Kommentare zur Meldung. Kommentierung der Meldung beendet.

Schlagwörter der Meldung:
Geo-Schlagwörter der Meldung:    
Darstellung: